Was sind innovationsfreundliche Governance-Strukturen?

Corporate Governance regelt die rechtliche und faktische Funktionsweise der Aufsichtsorgane und deren Zusammenspiel in einem Unternehmen. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Initiativen eingeleitet, Corporate Governance Regelungen zu schaffen, welche den Besonderheiten des Sektors Rechnung tragen. Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft tun sich oft noch schwer, das Thema Governance im Kontext ihrer Managementsysteme zu verorten. Führungskräfte klagen über eine zunehmende Überlastung und Bürokratisierung durch neue Governance Vorgaben. Aufgrund der gewachsenen Anforderungen im Rahmen der Unternehmensüberwachung und Kontrolle verändern sich auch traditionell gewachsene ehren amtliche Führungs- und Organisationsstrukturen. Im Rahmen des Forums soll die praktische Gestaltung von innovationsfreundlichen Führungs- und Aufsichtsstrukturen beleuchtet werden.


MODERATION:

  • Prof. Dr. Gabriele Moos, Leiterin des Studiengangs Gesundheits- und Sozialwirtschaft, RheinAhrCampus Remagen

 

1. Führungs- und Aufsichtsstrukturen im Gesundheits- und Sozialwesen in der Praxis

  • Mathias Borchers, Partner und Leiter Geschäftsbereich Prüfungsnahe Beratung, Curacon GmbH

 

2. Wie müssen Governance Strukturen gestaltet sein, damit sie Innovationen fördern?

  • Jörn von der Lieth, Geschäftsführer, Hilfswerk-Siedlung GmbH
  • Harald Frei, Kaufmännischer Vorstand, Rummelsberger Diakonie e.V.